Judith


Ostium primum Defekt, Ostium secundum Defekt, Mitralinsuffizienz

Wir, Veronika(28) und David(30), haben seit dem 22.01.2000 eine Tochter und zwar ist das unsere Judith.
Während der Schwangerschaft sah alles normal aus, auch die Geburt verlief normal, doch 2 Tage nach der Geburt bemerkte der Kinderarzt im Krankenhaus ein leichtes Geräusch beim Abhören des Herzes. Daraufhin bin ich (Veronika) am nächsten Tag in die Kinderklinik, wo ein Ultraschall gemacht wurde. Dabei wurde festgestellt, dass Judith einen Ostium primum Defekt und einen kleinen Ostium secundum Defekt hat.

Der Arzt versicherte uns aber, dass wir uns keine Sorgen machen müssen, da das kein schwerer Herzfehler ist und er mit einer Operation behoben werden könnte.

Den Operationstermin legte er irgendwann auf das Vorschulalter. In der Zwischenzeit (nach regelmäßigen Kontrollen, die keine wesentlichen Veränderungen ergeben haben) wurde der OP-Termin schon auf nächstes Frühjahr festgesetzt, da Judith aus dem Neugeborenenalter raus ist und es keinen Sinn macht, länger zu warten.

Ich hätte gerne Austausch mit Eltern, deren Kinder einen ähnlichen Herzfehler haben und die OP schon machen haben lassen oder noch bevorsteht.



zurück zu Herzkinder