Heinrich


Heinrich wurde am 4. August 1996 nach einer normalen Schwangerschaft in der 40. SSW mit 3620 g und 53 cm in Regensburg (Bayern) geboren. Erst einen Tag nach der Geburt stellte man fest, dass Heinrich einen Herzfehler hat. Er wurde dann am 6. August 1996 nach München ins Herzzentrum gebracht, wo man ihn dann nach 2 Wochen operiert hat.

Transposition der großen Arterien!

Nach der OP ging es täglich mit seinen Werten den Berg hinunter. Der Junge, der neben ihm lag, hatte die selbe OP und bei dem ging es stündlich bergauf. Das schmerzt sehr. Er war schon kurz davor zu sterben, da geschah ein Wunder!

Bei Heinrich ging es rapide aufwärts und bei dem Nachbarjungen ging es rapide abwärts. Ehrlich gesagt hatten wir nicht mehr an ein Wunder geglaubt. Nach ca. 4 Wochen Intensivstation kam Heinrich auf die Kinderstation, dort verbrachten wir noch 2 Wochen. Am 13. September 1996 durften wir Heinrich dann endlich mit nach Hause nehmen. Wir waren überglücklich und es lief auch alles wunderbar, bis Ende Oktober 1997.

Bei einer Routineuntersuchung wurde beim EKG festgestellt, daß seine Herzfrequenz maximal 35 Schläge/min. ausmacht. Wir mussten Heinrich daraufhin, Anfang November 1997, ins Herzzentrum München zur Herzschrittmacherimplantation bringen. Am Tag der OP wurde uns gesagt, wir können beruhigt nach Hause fahren, denn heute Abend wird er sowieso nicht mehr wach und die OP sei sehr gut verlaufen.

Am nächsten Morgen fuhren wir wieder zu Heinrich. Eine Schwester von der Intensivstation fragte nach, zu wem wir wollen, da sie uns noch nicht kannte. Wir sagten ihr, daß wir zu Heinrich Bauer wollen und sie sagte darauf nur, da haben sie aber Glück. Wir rechneten mit dem Schlimmsten, doch es stellte sich heraus, dass sie nur damit meinte, dass er an diesem Vormittag noch auf die normale Station gebracht würde.

Als wir über die OP aufgeklärt wurden, hieß es, dass Heinrich ca. 3-4 Tage auf Intensiv bleiben müsste und dann erst verlegt würde, doch Heinrich erholte sich über Nacht so toll, dass er am Morgen als wir kamen in seinem Bettchen stand und uns begrüßte. Nach einer Stunde wurde Heinrich dann auf die normale Station verlegt, wo er noch 3 Tage war und dann durften wir ihn wieder mit nach Hause nehmen. Heinrich hat auch noch einen AV-Block 3. Grades!

Seit dieser Operation lief alles wieder ganz normal! Wir waren am 2. Juli 2001 bei der Routineuntersuchung und dort wurde uns gesagt, daß der Schrittmacher noch ca. 26 Monate halten würde!

Nun das war die Geschichte über unseren Sohn Heinrich!
Heinrich hat bald 3 Geschwister!
1. Schwester Sandra geboren am 04. Oktober 1997 gesund!
2. Bruder Josef junior geboren am 20. August 1999 gesund!
3. Schwester voraussichtlicher Geburtstermin 03. Oktober 2001 Laut Fehlbildungsultraschall gesund!

bis bald
Rebecca Bauer



zurück zu Herzkinder