Sie betrachten eine alte Fassung dieser Seiten.
Die aktuelle Version finden Sie auf herzkinderforum.de

Grundlegendes über Herzkrankheiten

In einer solch komplexen Struktur wie dem Herzen müssen alle Teile regulär zusammenarbeiten, damit das Herz seine Aufgabe erledigen kann. Funktioniert auch nur ein Teil des Herzens nicht richtig, werden die anderen Herz- und Körperteile in Mitleidenschaft gezogen. Dies bedeutet Herzkrankheit.

Von Krankeiten können verschiedene Teile des Herzens betroffen sein. Sie können die Klappen betreffen -Herzklappendefekte-. Die Koronar-Arterien, die das Herz selbst mit Energie versorgen, können beschädigt sein -Krankheiten der Herzkranzgefäße-. Es gibt Fehler während der Entwicklung und des Wachstums des kindlichen Herzens, bevor das Baby geboren wurde. Hiervon können sehr unterschiedliche Teile des Herzens betroffen sein -angeborene Herzfehler-. Manchmal wird der Herzmuskel selbst schwach und kann die notwendige Pumpleistung nicht erbringen -Kardiomyopathie-.

Herzklappendefekte können eine oder mehrere der vier Herzklappen betreffen die Mitral-, Aorten-, Trikuspidal- oder Pulmonalklappe. Diese Klappen bewirken die Steuerung des Blutstroms innerhalb des Herzens und der Arterien in nur eine Richtung. Werden sie beschädigt, ergeben sich zwei Konsequenzen: Die Klappe kann eng werden und dadurch den normalen Blutstrom behindern oder blockieren. Das nennt man Stenose. Oder die Klappe ist "undicht", wodurch Blut zurück in die falsche Kammer fließt -Klappeninsuffizienz. Manchmal kann ein und die selbe Klappe sowohl zu eng als auch undicht sein.

Es gibt viele verschiedene Ursachen für Erkrankungen der Herzklappen. In Indien beispielsweise befällt häufig das sogenannte Rheumatische Fieber (RF) Kinder und Jugendliche. Diese Krankheit zerstört über fünf oder mehr Jahre die Herzklappen und führt so zum Tod der Erkrankten. Die Erreger dieser Krankheit existieren auch noch in den westlichen Staaten. Aufgrund verbesserter Hygiene und medizinischer Versorgung (frühzeitig Antibiotika bei eitriger Mandelentzündung) ist bei uns das RF selten geworden, aber leider noch nicht ausgerottet. Andere Krankheiten der Herzklappen können angeboren sein oder aus der Altersdegeneration herrühren.

Erkrankungen der Koronararterien sind wahrscheinlich die bekanntesten Herzkrankheiten. Sicherlich kennen Sie auch jemanden, der einen Herzinfarkt erlitten hat oder sich einer Bypass- Operation unterziehen musste. Es handelt sich hier um eine ischämische Herzkrankeit. Ischämie bedeutet eine Störung des Blutstroms. Wenn sich "Fett" (Cholesterol) an den Wänden der Herzkranzgefäße ablagert, verengt sich die zentrale Versorgungsleitung, durch die Blut zum Herzen selbst fließt. Ab einem bestimmten Grad der Verengung wird das Herz nicht mehr ausreichend versorgt. Das Herz arbeitet weniger effizient und gibt Warnzeichen in Form von Herzschmerzen (Angina). Die wichtigsten Ursachen sind Stress, Rauchen, fettes Essen, Übergewicht und Bluthochdruck. Erkrankungen der Herzkranzgefäße sind teilweise auch genetisch bedingt.

Im folgenden beschäftige ich mich insbesondere mit den angeborenen Herzfehlern. Vor der Geburt, während das Baby im Mutterleib heranwächst, geschehen Veränderungen, die eine unnormale Entwicklung des Herzens verursachen. Abhängig vom Zeitpunkt dieser Veränderung kann eine verwirrende Anzahl von Fehlbildungen entstehen. Einige können so schwerwiegend sein, daß das Kind keinerlei Überlebenschance hat. Andere bedingen frühzeitige und schwierige Operationen, um dem Kind eine Überlebenschance einzurämen. Wieder andere erlauben ein nahezu normales Leben und werden vielleicht erst spät oder gar nicht erkannt.


Blättern:
Das Herz     Test auf Herzkrankheiten

Direktsprung zum Inhaltsverzeichnis


© 1997  Bernd Asselborn